Training bei Sonnenaufgang


Schnellstart für Anfänger


Aufwärmen Lehrgang

Wie starte ich mit Battojutsu?

Für den Einstieg solltest du nur folgende Vorraussetzungen erfüllen:
- Mindestens 16 Jahre alt
- Zeit und Lust zu starten
- eine Möglichkeit, in ein Training in deiner Nähe zu kommen

Trainingsausrüstung für den Start haben wir als Trainer immer dabei, und für ein Schnuppertraining bietet jeder Verein und jedes Dojo die Möglichkeit. Für weitere Details schreibe einfach eine E-Mail an Stephan oder Jens.

Startet man denn nun am besten mit Online- oder mit Vorort-Training? Onlinetraining kann eine Alternative sein, wenn du weit von einem Trainingsort entfernt wohnst. Allerdings raten wir auf jeden Fall zu einem Vorort-Training, wenn die Möglichkeit besteht. Das Trainingserlebnis ist wesentlich besser und die Lernfortschritte größer.

Ausrüstung zum Start

Wie bereits angesprochen kann die Anfangsausrüstung gestellt werden (0€). Damit ist der erste Monat locker gesichert. Wer schon früh eigene Ausrüstung möchte, sollte in ein Bokken mit Plastik-Saya (ab 20€) investieren. Zusätzlich dazu macht ein weißer Kampfkunstgürtel Sinn (ca. 15€). Es ist also deine Entscheidung, wie viel du in deinen Traininsstart investieren möchtest: 0€ bis 35€ oder darüber hinaus.

Die erste Prüfung

Prüfungspaket IAF Gi im Regal

Für die erste Prüfung wird ein kompletter Anzug (Schwarzer Karate-Gi, ca 65€) und eine schwarze Hakama (ca.50€) benötigt. Zusätzlich macht es Sinn, spätestens jetzt in den Dachverband International Allstyle Federation of Martial Arts e.V. einzutreten, Kosten für die Aufnahme sind 25€ + 20€ pro Prüfungsversuch. Wann man die erste Prüfung macht ist natürlich jedem selbst überlassen.

Alle Informationen für die Prüfung und die Inhalte selbst sind unter Dokumente auf dieser Seite verfügbar. Bis zur ersten Prüfung wirst du natürlich bestmöglich vorbereitet und weißt dann sicher alle Fragen zu beantworten.

Was später dazu kommen kann

Katana auf Tatami-Matte

Ein scharfes Katana (Shinken, ab ca. 200€) oder Schutzausrüstung wirst du erst später benötigen. Wie bei den meisten Hobbies sind die Investitionsmöglichkeiten enorm und statt eines 20€ Holzschwert gibt es auch Modelle bis zu 800€ und darüber hinaus. Wir halten bewusst die Trainingskosten für das Vereinstraining niedrig, um möglichst vielen Menschen den Zugang zu ermöglichen.

Zusätzlich ist es nachher sinnvoll, in gute Schutzausrüstung zu investieren. Um das Partnertraining sicher zu gestalten und Freikampf mit dem Holzschwert oder sogar stumpfen Klingen zu ermöglichen, wird besondere Ausrüstung benötigt. Hier orientieren wir uns an HEMA-Ausrüstung, die speziell bei Stahlklingen die Sicherheit gewährleistet. Die Investitionen hier sind aber komplett freiwillig für die Schülerinnen und Schüler, die noch tiefer in das Partnertraining einsteigen oder an Turnieren teilnehmen möchten.

Gesundheitliche und körperliche Anforderungen

Es gibt keine gesundheitlichen oder körperlichen Vorraussetzungen für unser Training! Das klingt pauschal, aber wir haben den Anspruch so inklusiv wie möglich zu trainieren. Bei Beeinträchtigung der Sicherheit ist es nur wichtig, unbedingt den Trainer oder die Trainerin vorher zu informieren.

Das Training ist so gestaltet, dass auch jemand, der sehr lange gar keinen Sport gemacht hat, sich gut einfinden kann. Die körperliche Belastung ist anfangs geringer als bei unbewaffneten Kampfkünsten wie Karate oder Krav-Maga. Anspruchsvoll ist das Training für die Konzentration und die Koordination.